Suchmaschinenoptimierung von LIST

Keyword-Advertising (Suchmaschinen-Werbung)

Suchmaschinen finanzieren sich zu einem großen Teil dadurch, dass sie bezahlte Werbung verkaufen. Sie bieten Werbeplätze an, die sie neben, zwischen oder vor den normalen Trefferlisten zeigen. Diese Werbeanzeigen werden bei den Suchmaschinenbetreibern gebucht.

Der Erfolg dieser Werbeanzeigen ist phänomenal. Sie sind ür viele Unternehmen inzwischen der Motor zu Besuchergenerierung für ihre Websites. Und davon profitieren natürlich auch die Suchmaschinenbetreiber, vor allem Google.

Die Bezahlung dieser Werbung unterscheidet sich von der übrigen Werbung in anderen Medien (Radio, Zeitschriften, aber auch dem übrigen Internet) dadurch, dass der Werbende, der also die Werbung bezahlt, nur dann etwas zahlen muss, wenn jemand auf die Werbung klickt (Pay per Click). Er muss nicht, wie sonst üblich, nach Kontakten (Sichtkontakten, Impressions) bezahlen, wenn also jemand die Werbung nur gesehen hat. Es gibt jedoch auch hier Ausnahmen. Mehr zu diesem Thema finden Sie hier: Werbung im Internet

Der Werbende legt fest, bei welchen Begriffen, welchen Schlüsselwörtern (Keywords), welche Anzeige erscheinen soll. Die Kosten für die Anzeigenschaltung richten sich nach der erwarteten Anzahl Klicks auf die Anzeige und den Preis pro Klick, den Sie festgelegt haben. Der Preis ermittelt sich nach dem Auktionsmodell. Je mehr Mitbieter sie haben und je weiter vorne Ihre Anzeige erscheinen soll, desto höher ist der Preis pro Klick.

Ein Klick auf eine solche Anzeige, die dann bei der Suche nach einem bestimmten Suchwort von der Suchmaschine gezeigt wird (meist Textanzeigen) führt zu einen direkten Link zu Ihrer Website und dort nicht auf die Startseite, sondern am besten zu dem Produkt, der Dienstleistung, die mit diesem Schlüsselwort etwas zu tun hat.

Keyword Advertising wird von verschiedenen Suchmaschinenbetreibern angeboten. Die Verwaltung ist unterschiedlich, ebenso die Preise und die Reichweite. Grundsätzlich unterscheidet man dabei Werbeplattformanbieter, die selber eine Suchmaschine betreiben (wie z.B. Google oder Yahoo) und z.B. Miva oder Mirago, die hauptsächlich anderen Websites für die dort implementierte Suchfunktion bezahlte Werbung anbieten.

Das Knifflige an Keyword-Advertising ist, dass es einiges an Aufwand erfordert, alle Suchbegriffe, auch die seltensten Kombinationen, die Internet-Benutzer verwenden, um nach einem Produkt zu suchen, herauszufinden. Wenn Sie viel Geld ausgeben können, um für ihr Produkt zu werben (also pro Klick viel ausgeben können und wollen), ist es für Sie einfach, viele Klicks bei den gängigen Begriffen zu bekommen. Wenn Sie hingegen viele Klicks für ein kleineres Budget bekommen wollen, ist dafür ein relativ größerer Aufwand zu treiben, weil die Werbung bei den meistbenutzten Begriffen wegen der hohen Kosten eher in geringem Umfang genutzt wird.

Keyword Advertising bedeutet einen einmalig hohen Aufwand bei der Festlegung aller Keywords und der Einrichtung der Werbekampagnen und der Anzeigen und einen niedrigeren dauerhaften Betreuungsaufwand, um die Preisposition der Anzeigen zu überwachen, Texte und Kampagnen zu optimieren.

Lesen Sie weiter:

Weitere Informationen in diesem Bereich:

Interessiert an Suchmaschinen-Werbung?

Lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot machen! Klicken Sie hier...

Für wen wir schon tätig sind: Unsere Kunden

Wir arbeiten überwiegend für kleine und mittelständische Unternehmen. Lernen Sie einige Kunden kennen! Mehr dazu...